Meine Werkzeuge

Aus Wiki The-West

Wechseln zu: Navigation, Suche

Duelle

Buttonduelle.png
Im wesentlichen gibt es zwei verschiedene Arten von Duellen: NPC-Duelle und Spieler-gegen-Spieler-Duelle. Unter dem Menüpunkt Duelle kannst du die nötigen Einstellungen dafür vornehmen.

Spielerduelle

Ein Duell ist ein Kampf zwischen zwei Spielern. Es gibt sowohl Schuss- als auch Schlagduelle, die mit entsprechenden Waffen geführt werden können. Um ein Duell durchführen zu können, müssen Angreifer und Verteidiger bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Um ein Duell zu starten, befinden sich im Profil eines Spielers, im Saloon einer Stadt oder in der Spieleranzeige an einem Ort Buttons. Austragungsort des Duells ist der Standort des Verteidigers zum Zeitpunkt des Startens/Einstellens. Dies gilt auch, wenn sich der Herausgeforderte bis zur Ankunft des Angreifers mittlerweile fortbewegt haben sollte. Ein Duell dauert 10 Minuten, die Laufzeit die du zum Gegner brauchst wird dazuaddiert. Nur der Charakter Duellant kann im Radius von 15 Laufminuten ohne Anreisezeit duellieren, mit aktiviertem Premiumvorteil Charakterbonus sogar im Raduis von 30 Minuten.

Jedes Duell kostet nur den Herausforderer 12 Erholungspunkte. Die Kosten sind unabhängig vom Ausgang des Duells.

Duelle2.png

Nicht-Duellanten (Spieler, welche in den letzten 30 Tagen kein Duell gestartet haben) werden im Duellmenü (siehe Bild oben) genauso versteckt wie Spieler, die unter Duellschutz stehen, schlafen oder inaktiv und damit ebenfalls nicht sichtbar für Spieler mit weniger als 50% Duellmotivation sind. Sie können jedoch weiterhin normal über die Spielerprofile, die Saloons in den Städten, die Orte auf der Karte und das Sheriffgebäude herausgefordert werden.

Duellschutz

Falls du in einem Duell ohnmächtig wirst, werden andere Spieler dich für 72 Stunden nicht herausfordern können. Sobald die ersten 24 Stunden deines Duellschutzes verstrichen sind, werden duellierbare Gegner wieder in dem Duellmenü auftauchen und können zu einem Duell herausgefordert werden. Das Herausfordern eines Spielers kostet dann nur einen Erholungspunkt anstatt zwölf und hebt deinen Duellschutz sofort auf. Damit ist es anderen Spielern im Gegenzug wieder möglich, dich zu duellieren.

Ablauf eines Duells

Ein Duell dauert acht Runden. Jeder der Spieler hat acht Chancen den anderen zu treffen und acht Chancen auszuweichen. Um den Gegner zu verletzen ist der Treffwert wichtig, um auszuweichen der Ausweichwert. Der Herausforderer zählt als Angreifer, der Herausgeforderte als Verteidiger.

Treffen und Ausweichen

Bild Fertigkeit Beschreibung
Aim.png
Zielen Der Treffwert wird von der Fertigkeit Zielen bestimmt. Je mehr Fertigkeitspunkte auf Zielen geskillt sind, umso höher ist die Trefferchance. Zusätzlich bekommt jeder Spieler einen Bonus von fünf auf seinen Treffwert.
Tactic.png
Taktik Durch die Fertigkeit Taktik nutzt der Verteidiger seinen Heimvorteil aus. Er wählt die bessere Seite für das Duell und spielt alle Vorteile seiner Stadtkenntnis aus. Hat der Verteidiger mehr Taktik: Zielenwert des Verteidigers wird erhöht der Zielenwert des Angreifers bleibt unverändert.
Appearance.png
Auftreten Durch die Fertigkeit Auftreten nutzt der Angreifer sein düsteres Auftreten und schüchtert den Verteidiger ein. Der Angreifer hat mehr Auftreten: Zielenwert des Angreifers wird erhöht, der Zielenwert des Verteidigers unverändert.
Dodge.png
Ausweichen Der Ausweichwert wird von der Fertigkeit Ausweichen bestimmt.

Zusätzlich bekommt jeder Spieler einen Bonus von fünf auf seinen Ausweichwert.


Schusswechsel

In jedem Kampf schießt oder schlägt sowohl der Angreifer, als auch der Verteidiger acht mal. Jeder hat acht Chancen den anderen zu treffen und bei diesem Schaden zu machen. Der Angreifer beginnt mit dem ersten Schuss oder Schlag. Im folgenden wird zur Vereinfachung nur von Schusswaffen gesprochen.

Bei einem Schuss wird der Treffwert des Schießenden mit dem Ausweichwert des Beschossenen verglichen. Es wird ein Zufallswert von eins bis zum Treffwert mit einem Zufallswert von eins bis zum Ausweichwert verglichen. Ist der Treffwert höher, so trifft der Schießende und richtet Schaden beim Beschossenen an. Ist der Ausweichwert höher, so trifft der Schießende nicht. Nach einem Schuss schießt der zuvor Beschossene.

Schaden

Schaden entsteht, wenn ein Spieler den anderen Spieler trifft, also wenn der Treffwert größer als der Ausweichwert ist. Die Höhe des Schadens, der im Duell erzielt werden kann, errechnet sich aus dem Durchschnittsschaden der Waffe, wobei auch Schlagkraft/Schießen des gerade Schuss-/Schlagabgebenden und der Widerstandswert des sich augenblicklich verteidigenden Spielers eine Rolle spielen. Durch mehr Widerstand beim Verteidiger sinkt der Schaden den man mit einem Treffer erzielen kann, mit mehr Schlagkraft/Schießen als gerade Schuss-/Schlagabgebender steigt der Schaden. Der Schaden kann z.B. durch Craftingbuffs oder durch Schlagen/Schießen auf Schulter oder Kopf erhöht werden.

Bild Fertigkeit Beschreibung
Shot.png
Schießen Bei Schusswaffen wird der Schaden durch die Fertigkeit Schießen gesteigert. Ein Spieler mit einem hohen Schießenwert sollte deswegen besser eine Schusswaffe benutzen.
Punch.png
Schlagkraft Schlagkraft erhöht den Schaden von Schlagwaffen. Ein Spieler mit einer hohen Schlagkraft sollte also besser Schlagwaffen benutzen.
Reflex.png
Reflex Bei Schusswaffen wird der Schaden hauptsächlich durch die Fertigkeit Reflex gesenkt.
Tough.png
Zähigkeit Zähigkeit verringert den erlittenden Schaden durch Schlagwaffen, zudem auch den durch Schusswaffen, allerdings in einem weit geringerem Maße.


Trefferzonen

Zielen und Treffen will gelernt sein.

Durch Trefferzonen (findest du im Fenster Duelle im Reiter Taktik) kannst du die Trefferwahrscheinlichkeit und den Schaden zusätzlich verändern. Du kannst für dich eine Duelltaktik festlegen.

Hier kannst du zum einen festlegen, auf welche Körperregion du schießt. Je nachdem wo du triffst, machst du unterschiedlich viel Schaden. Triffst du eine der Schultern, so machst du 15% mehr Schaden. Triffst du den Kopf so machst du 50% mehr Schaden. An den Armen ist der Schaden normal.

Du kannst ebenfalls festlegen, wohin du versuchst auszuweichen. Weichst du mit der Körperregion aus, auf die dein Gegenüber geschossen hat, gibt die richtige Position einen Bonus auf Ausweichen. Entsprechend kann es vorkommen das Spieler mit niedrigen Ausweichwerten öfters getroffen werden, obwohl sie die richtige Position haben.

  • Du kannst dich ducken und so den Kopf und beide Schulter schützen.
  • Du kannst nach links ausweichen und so deinen rechten Arm, deine rechte Schulter und deinen Kopf schützen.
  • Du kannst nach rechts ausweichen und so deinen linken Arm, deine linke Schulter und deinen Kopf schützen.
  • Du kannst aber auch zielen und erhältst dadurch in der nächsten Schussrunde den doppelten Zielenwert.

Eine Duell dauert acht Runden. Deine Einstellung für die erste Runde gilt auch für die fünfte Runde. Die zweite Runde auch für die Sechste, die dritte Runde auch für die Siebte und die Vierte auch für die Achte.

Gewinner des Duells

Gewonnen hat der Spieler, der mehr Schaden im Duell gemacht hat. Haben beide Spieler den gleichen Schaden gemacht, so gewinnt der Herausgeforderte. Fällt ein Spieler während des Duells in Ohnmacht, weil seine Lebenspunkte auf 0 Punkte gefallen sind, so gewinnt der andere Spieler, auch wenn er weniger Schaden gemacht hat.

Duellvoraussetzungen

Damit ein Duell stattfindet, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Nicht jeder darf jeden duellieren.

  • Der Verteidiger muss Mitglied einer Stadt sein

Ausnahme: Wenn auf den Verteidiger ein Kopfgeld ausgesetzt ist, dann ist das Duell auch ohne Mitgliedschaft in einer Stadt möglich. Ausnahme: Wenn ein Spieler ein Duell startet und daraufhin die Stadt verlässt, kann er nach dem Duell für weitere 45 Minuten herausgefordert werden.

  • Der Angreifer muss Mitglied einer Stadt sein, diese Stadt benötigt einen Bestatter. Die Stadt des Verteidigers benötigt allerdings keinen.
  • Der Angreifer benötigt mindestens 12 Erholungspunkte, beziehungsweise 1 Erholungspunkt siehe Duellschutz
  • Beide Spieler müssen bei einem Sieg mindestens 5 Erfahrungspunkte (bei 100% Duellmotivation) bekommen können. Diese ergeben sich aus der Duellstufe (siehe auch Formel unter Duellerfahrungen).
  • Der Verteidiger darf von dir die letzte Stunde nicht angegriffen worden sein.
  • Der Angreifer und der Verteidiger dürfen die letzten 72 Stunden nicht durch ein Spielerduell ohnmächtig geworden sein.
  • Der Verteidiger darf sich nicht im Hotel/in der Kaserne befinden.
  • Der Verteidiger darf nicht in einen Fortkampf verwickelt sein, oder angemeldet zum Fortkampf am betroffenen Fort stehen.
Vorsicht.png
Achtung!

Spieler, die zuvor einen anderen Spieler duelliert haben, können bis zu 45 Minuten lang nach dem Angriff noch selbst angegriffen werden, auch wenn sie im Hotel oder der Kaserne schlafen!

Duellbelohnung

Reward.png
Der Gewinner eines Duells bekommt drei Belohnungen für das Duell.

Er bekommt ein Drittel des Bargelds des Verlierers. Der Duellant bekommt hierbei 10% mehr, mit aktiviertem Charakterbonus sogar 20% mehr. Wenn der Verlierer kein Geld bei sich hatte, bekommt der Gewinner auch nichts. Ist der Verlierer in Ohnmacht gefallen, so verliert er sein gesamtes Bargeld, der Gewinner erhält dennoch nur einen Teil. Ebenfalls bekommt der Sieger Duellerfahrungspunkte für ein Duell. Als Drittes kommen noch die normalen Erfahrungspunkte für die Rangliste dazu. Diese berechnen sich ganz einfach aus: 3 * Duellerfahrung

Duellerfahrungen

Die Duellerfahrungen bestimmen deinen Rang in der Duellrangliste. Wenn du als Sieger bei einem Duell hervorgehst, so erhälst du Duellerfahrungspunkte. Wie viele das sind ist abhängig von deiner Duellstufe und der Duellstufe des anderen.

Duellerfahrungspunkte = ((7 * Duellstufe des Verlierers) - (5 * Duellstufe des Gewinners) + 5) * Duellmotivation des Gewinners

Die Duellerfahrungspunkte reduzieren sich, wenn du

  • ein Duell verlierst um ein Drittel, welche du im Falle eines Duellgewinns bekommen hättest.

Zum Beispiel besiegt Spieler A Spieler B. Wenn Spieler B gewonnen hätte, hätte er 90 Erfahrung und 30 Duellerfahrung bekommen. Für die Niederlage erhält er jedoch keine Erfahrung und verliert 10 Duellerfahrung.

  • in den letzten 45 Tagen kein Duell als Herausforderer gestartet hast um 3% pro Woche.

Für die Duellrangliste zählen nur die positiven Erfahrungspunkte.

Duellstufe

Die Duellstufe eines Spieler ergibt sich aus seinem Level und den bereits in Duellen gemachten Erfahrungspunkten. Je mehr Erfahrungspunkte ein Spieler im Duell gemacht hat, desto höher seine Duellstufe. Die Duellstufe kann durch negative Duellerfahrungspunkte sinken.
Mit dem Update auf die Version 2.28 wurde die Duellstufe auf 450 gedeckelt.

Wenn man die Formel für die Duellerfahrungspunkte aus dem Abschnitt Duellerfahrung umwandelt und dabei die Vorrausetztung beachtet, dass mindestens 5 Duell-XP möglich sein müssen, kann man daraus die höchste und niedrigste Duellstufe ableiten, welche man angreifen kann:

Maximale Duellstufe des Gegners = Eigene Duellstufe * 1.4 (Ergebnis wird abgerundet)
Minimale Duellstufe des Gegners = Eigene Duellstufe / 1.4 (Ergebnis wird aufgerundet)

Motivation

Mit jedem Duell sinkt die Motivation des Angreifers um drei Punkte. Je geringer die Motivation des Siegers ist, desto weniger Erfahrungspunkte und Geld bekommt dieser. Ist die Motivation des Siegers bei 77% und er würde im Normalfall 100 Erfahrungspunkte bekommen, so bekommt er jetzt nur noch 77 Erfahrungspunkte. Die Motivation steigt täglich um 10 Punkte. Duellanten haben einen Bonus.
Ebenfalls mit dem Update auf die Version 2.28 wurde die Duellmotivation auf ein unteres Limit von 10 % gesetzt. Ein Duellieren ist auch weiterhin möglich, jedoch sinkt die Duellmotivation nicht weiter.

NPC-Duelle

Unter dem Menüpunkt Duelle, gibt es außer den Duellen gegen andere Spieler, noch die Möglichkeit Duelle gegen Computergegner (hier Banditen genannt) zu wagen. Die Schwierigkeit der Gegner orientiert sich dabei an deiner eigenen Stufe und der Zahl gemachter NPC-Duelle. Neben den Namen, Waffen und Leveln deiner Gegner, findest du dort außerdem deren Skillungen als Pop-Up, wenn du mit der Maus über ihr Profilbild fährst. In NPC-Duellen gelten zudem die gleichen Trefferzonen, die du auch für normale Duelle gegen andere Spieler eingestellt hast.
Nach dem Besiegen eines Gegners dauert es einen Moment bis dafür ein neuer erscheint. Alle 30 Minuten erscheinen automatisch alle vier Gegner neu. Verlierst du gegen einen NPC-Gegner, so verlierst du 10% deines Bargelds. Gehst du durch ihn KO, so verlierst du auch hier all dein Bargeld und erhältst zusätzlich keinen 72-Stunden Duellschutz! Nach einem NPC-Duell bist du zudem nicht für 45 Minuten angreifbar, wie nach einem richtigen Duell. Die Duellmotivation der NPC-Gegner ist von der gegen andere Spieler getrennt.

Npcduelle.png

Duelle gegen Questgegner

Duelle gegen Questgegner sind vom Ablauf her genauso ausgelegt, wie Duelle gegen andere Spieler. Sie unterscheiden sich nur in zwei wesentlichen Punkten:

  • Ein Questgegner erhält kein Geld von dir, auch wenn du das Duell verlierst.
  • Du kannst einen Questgegner beliebig oft herausfordern, bis du gegen ihn gewonnen hast. Es besteht keine Wartezeit zwischen den Duellen, wie bei Duellen gegen andere Spieler.
  • Questgegnerduelle kosten keine Erholung.
  • Von Questgegnern bekommt man weder Geld noch Duellerfahrung.
  • Deine Duellmotivation wird von Questgegnern nicht beeinflusst.
Vorsicht.png
Achtung!

Auch gegen Questgegner kannst du in Ohnmacht fallen und so dein gesamtes Bargeld verlieren! Achte deshalb darauf, dass du auch dann kein Bargeld bei dir trägst!

Kopfgeld-Duelle

Auf jeden Spieler, der Einwohner einer Stadt ist, kann ein Kopfgeld in beliebiger Höhe, aber mindestens in Höhe der 10fachen Stufe des Spielers, ausgesetzt werden. Wer diesen Spieler dann im Duell besiegt, bekommt das Kopfgeld in Bar ausgezahlt.

Damit verbunden gibt es auch ein Gebäude in der Stadt, den Sheriff.